Leitbild

OVERALL LEITSATZ:

Die Sicherheit und die vollste Aufmerksamkeit der bestehenden und gewünschten Lebensqualität unserer Bewohner zu gewährleisten ist unser oberstes Ziel.

AUFGABE UND ZWECK DER WMB:

Wir sind eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der Kreisvereinigung der Lebenshilfe Rheinisch-Bergischer Kreis und Köln Porz und spezialisieren uns seit 1982 auf stationäre und ambulante Wohnangebote für Menschen mit geistiger Behinderung.

Unsere Aufgabe ist es Menschen mit geistiger Behinderung ein angemessenes und dem Grad der Behinderung angepasstes Wohn- und Lebensumfeld zu bieten. Für uns ist die Wohnqualität ein Teil der Lebensqualität. Seit unserer Gründung ist das unser Leitfaden: Wir wollen Menschen ein Zuhause geben. Maßgebend für unsere Arbeit sind die Individualität und die Bedürfnisse jedes einzelnen Nutzers unserer Angebote, so dass jeder so selbstständig wie möglich und mit so viel Schutz und  Hilfe wie nötig leben kann. Als Basis für unsere alltägliche Arbeit gelten die Persönlichkeit und die Einzigartigkeit eines jeden Menschen. Wir setzen uns für gesellschaftliche Anerkennung und Inklusion der Menschen mit Behinderung ein, denn „niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“ (Grundgesetz, Artikel 3, Absatz 3). Als Interessenvertreter und Mitglied in anderen Organisationen haben wir einen Einfluss auf politischer und gesellschaftlicher Ebene. Unsere Aufgabe ist es das Leben von Menschen mit geistiger Behinderung aktiv zu unterstützen und zu normalisieren.

VISION:

Für die Nutzerinnen und Nutzer unserer Angebote wollen wir ein gleichberechtigtes Leben. In der Erfüllung unserer Aufgaben möchten wir bei unseren Nutzern, Eltern, Angehörigen und gesetzlichen Vertretern als verantwortungsbewusste und innovative Organisation in der Region wahrgenommen werden. Wir wollen die Teilhabe an unseren Nutzern in allen Lebenslagen begleiten.

ZIELE:

Um unsere Vision zu realisieren, ist unser vorrangiges Ziel das Wohnangebot für Menschen mit geistiger Behinderung stetig zu verbessern und zu individualisieren. Dabei wollen wir die Zufriedenheit aller Bewohner, Mitarbeiter, Eltern und gesetzl. Vertreter, Kooperationspartner und Zweigstellen sichern. In der Region wollen wir als Dienstleistungsorganisation mit einem Lebensbegleitenden Angebot für Menschen mit geistiger Behinderung in unserem Bereich wahrgenommen werden.

WERTE/NORMEN/VERHALTEN:

Die Wertschätzung unserer Nutzer als Menschen hat oberste Priorität. Jeder Mensch hat für uns das Recht, ein selbstbestimmtes Leben in verschiedenen Wohnformen zu führen. Wir unterstützen den Freiraum zur Persönlichkeitsentfaltung. Unsere Mitarbeiter bilden dabei die Brücke zu unseren Nutzern, Eltern, gesetzlichen Vertretern, Kostenträgern und regionalen, überregionalen sowie internationales Kooperationspartnern. Wir investieren in unsere Mitarbeiter und legen einen hohen Wert auf gegenseitiges Vertrauen. Dieses Vertrauen ist unabdingbar, denn unsere Nutzer beanspruchen ein hohes Maß an Verantwortung. Unsere Mitarbeiter sind unsere hochgeschätzte Ressource. Mit ihrer Fachkompetenz, ihrer Einsatzbereitschaft und Individualität sind sie die tragenden Säulen. Wir  sehen es als unsere Pflicht diese einzigartigen und unterschiedlichen Leistungsfähigkeiten der Mitarbeiter so zu koordinieren, dass hier der Beitrag zur Qualitätssicherung gegenüber unseren Bewohnern sichergestellt wird. Durch unser langjähriges Bestehen können wir auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, aus dem wir immer wieder neue und innovative Angebote individuell auf unsere Zielgruppe entwickeln. Unsere Verantwortung liegt darin, Eltern , Angehörige und gesetzl. Vertretern in einer Art und Weise zu begegnen, dass diese Vertrauen zu unserer Arbeit aufbauen und ausbauen. Nur dann gelingt es uns, unsere Kerngruppe, die Bewohner langfristig und zufrieden in ihrem Leben mit unseren Angeboten zu begleiten.