Besuchskonzept WMB

Besuchskonzept der WMB

 

Liebe Angehörige, Betreuer/-innen und Freunde der WMB,

 

seit Beginn der Pandemie halten wir erfolgreich das Corona-Virus aus unseren Einrichtungen fern. Unsere zuweilen strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen, wozu auch die Besuchsverbote zählten, erfüllen ihren Zweck. Insbesondere die Besuchsverbote sind niemandem leichtgefallen.

Wir möchten Ihnen allen unseren Dank aussprechen, dass wir hier auf Ihr Verständnis gestoßen sind!

Wir bieten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern einen, soweit wie möglich, normalen Alltag. Wir erhalten die Tagesstruktur durch vielfältige Maßnahmen aufrecht, so dass keine Langeweile und Isolationsgefühle auftreten können. Es geht allen gut! Das haben wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit viel Leidenschaft begleiten und unterstützen.

 

Aufgrund einiger Lockerungen können seit einiger Zeit wieder Besuche zugelassen werden, jedoch nur unter strengen Hygieneauflagen.

 

Alle Besuche müssen grundsätzlich vorher telefonisch vereinbart werden, denn hier werden die Besuchsbedingungen besprochen.

Jeder Besucher wird persönlich und schriftlich registriert und muss einen Fragen-Katalog (ein Kurzscreening) beantworten. Eine Unterweisung in die Hygieneregeln wird ebenfalls stattfinden.

Jede Einrichtung hat einen Besuchsort festgelegt, wo Sie dann von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hingeführt und wieder abgeholt werden.

Bei einem Verdacht auf eine Covid-19 Infektion darf kein Besuch erfolgen und der Eintritt wird verwehrt.

Bei Besuchen gilt es, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und einen Mund-Nasenschutz zu tragen.
Wir bitten um Ihr Verständnis und stehen für Fragen dazu gerne zur Verfügung.